Der große Sauna-Ratgeber: Gesundheit geht vor!

sauna ratgeber gesundheit
Ein Sauna-Besuch krempelt den K√∂rper ganz sch√∂n um. Deswegen sollte man schon im Vorfeld einige Gesundheitstipps beachten, damit der Sauna-Besuch wirklich effektiv wird. Unser Ratgeber ist daf√ľr essentiell:

Achten Sie auf Ihre Gesundheit

Gehen Sie nicht leichtfertig in die Sauna, vor allem wenn Sie etwas älteren Semesters sind. Die folgenden Tipps helfen Ihnen neben den allgemeinen Sauna-Regeln, die Sauna zu genießen:

Ausstattung

Will man regelm√§√üig saunieren, sollte man sich aus gesundheitlichen Gr√ľnden eine gute Ausstattung nach und nach zulegen. Die meisten grossen Saunaanlagen bieten die M√∂glichkeit Handt√ľcher oder Badem√§ntel gegen Geb√ľhr auszuleihen. Achten sie auch darauf, Ihr Sauna-Zubeh√∂r individuell zu kaufen oder zu kennzeichnen. Sonst geht schnell mal der eigene Bademantel oder die Schlappen verloren, weil Sie verwechselt wurden. Folgende Utensilien helfen beim Thema Gesundheit in der Sauna:

bademantel föhn sauna
Ein Bademantel f√ľr w√§hrend und ein F√∂hn f√ľr nach der Sauna geh√∂ren dazu

  • Ein Bademantel zum w√§rmen nach und zwischen den B√§dern
  • Eine Flasche Wasser gegen den hohen Wasserverlust beim Schwitzen in der Sauna (kein Alkohol!). Nach zwei Saunag√§ngen verlieren Sie ca. einen Liter Schwei√ü. Trinken Sie deshalb schon vorher ungef√§hr einen Liter Wasser.
  • Honig / Jojoba√∂l / Joghurt zum einreiben in die Haut. Denn die Haut ist besonders Aufnahmef√§hig f√ľr Pflegeprodukte, da die Poren ge√∂ffnet sind.
  • Schmuck, Uhr und Handy sollten nicht mit in den Saunaraum – Die werden einfach nur hei√ü oder gehen gar kaputt
  • In der Heimsauna helfen verschiedene Aromazus√§tze der Gesundheit. Besonders bei Erk√§ltungen und Nebenh√∂hlenentz√ľndungen sind ein Salz-Aufguss oder ein Bier-Aufguss sinnvoll.
aromatherapie aufguss
Aromatherapien und Aufg√ľsse helfen bei der Entspannung

Andere Badesachen d√ľrfen meist nicht mitgebracht werden, weil sie bei gro√üer Hitze D√§mpfe absondern. Lesen Sie mehr dazu im Ratgeber nackt in die Sauna.

Aktivitäten beim Sauna-Besuch

  • Das Saunieren bei niedriger Luftfeuchtigkeit ist besonders bei Rheumabeschwerden sinnvoll („Warmluftbad“).
  • Gehen Sie weder hungrig noch mit zu vollem Magen in die Sauna ‚Äď beides tut Ihrem Kreislauf nicht gut.
  • F√ľr die L√§nge des Saunaganges gilt: Intensiv, aber kurz schwitzen. Acht bis f√ľnfzehn Minuten gen√ľgen pro Einheit. Die Ruhepausen dazwischen sollten ungef√§hr genauso lang sein.
  • Nach dem Saunagang: Kalt oder lauwarm abduschen. Dann gehts ab an die frische Luft. Hierf√ľr eignet sich der Vorraum mit Fenster gut, der Garten aber noch viel besser.

Hygiene

  • Badeschlappen zur Fu√ühygiene
  • Ein grosses Handtuch zum Sitzen oder Liegen. Sonst setzen Sie sich wohlm√∂glich in die Schwei√ülache Ihres Vorg√§ngers oder bilden selbst eine.
  • Shampoo oder Seife f√ľr die Vorw√§sche. Die Vorw√§sche ist wichtig, denn mit sauberen Poren k√∂nnen Sie besser schwitzen. Nach dem Duschen abtrocknen.

F√ľr diese Tipps sollten Sie aber auf die Hausordnung der jeweiligen Sauna achten. Nicht jede Sauna erlaubt das mitbringen von eigenen Getr√§nken oder Cremes. Auch andere Regeln k√∂nnen sich je nach Standards und Tradition unterscheiden.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.