Welcher Sauna-Typ sind Sie? Finden Sie es mit uns heraus!

Werbung

sauna typ wellness ratgeber

Sauna-Neuling oder sensiblere Gemüter

Sie haben einen empfindlichen Kreislauf und große Hitze wirkt sich negativ auf ihr Wohlbefinden aus? Dann sollten sie sanftere Verfahren nutzen, zu geringe Luftfeuchtigkeit ist ein No-Go. Ein Dampfbad bietet viel Feuchtigkeit und ist genau das richtige für sanftere Gemüter. Auch eine Infrarotsauna ist eine gute Alternative für Sauna-Neulinge, denn hier steigen die Temperaturen bis maximal 65 Grad Celsius und sind nicht so hoch wie bei einer Finnsauna. Hier lesen Sie mehr über die Unterschiede zwischen Finnsauna und Infrarotsauna.

Sie mögen es etwas exotischer? Auch Hammām, ein türkisch-arabisches Schwitzbad, ist eine sinnvolle Alternative, da hier viel Feutchtigkeit entsteht. Sitzen Sie auf warmem Marmorstein oder lassen Sie sich eine sanfte Seifenmassage geben.

hammam skulptur wand dekoration
Wandskulpturen in einem Hammam

Schamvolle Sauna-Besucher

Gerade heutzutage ist vor allem auf junge Leute der mediale Druck groß. Kaum erreichbare Schönheitsideale werden vorgelebt und gerade junge Frauen leiden unter dem Perfektionswahn. Wer sich deswegen für seinen Körper auch noch schämt, sauniert lieber etwas bedeckter. Spezielle Saunahandtücher können sie umgewickelt lassen, es gehört aber zum guten Ton diese nur unterzulegen. Ein Gegensatz udn eine interessante Alternative für genante Zeitgenossen ist die Textilsauna, die es vor allem in Thermen gibt. Hier kann spezielle Badekleidung anbehalten werden oder das Handtuch bleibt einfach umgewickelt.

Hardcore-Schwitzer

Sie wollen ordentlich schwitzen? Dann ist die finnische Sauna für Sie genau richtig. Tasten Sie sich aber trotzdem behutsam an die heißesten Stellen heran: Die oberen Bänke und gehen Sie nicht gleich zu großzügig mit dem Aufguss um – Selbst Profis bei den Sauna-Weltmeisterschaften haben sich hier überschätzt und tragische Unfälle waren die Folge.

Intime Atmosphäre

So wollen allein, mit einer Freundin oder Ihrem Partner eine Sauna genießen. Denn nur so können Sie sich vor Blicken sicher sein und sich wirklich fallen lassen. Auch die Menge des Aufgusses wollen Sie selbst bestimmen und auf kalte Luftzüge verzichten, die sich immer mal einschleichen, wenn ein neuer Saunagast den Saunaraum betritt. Besuchen Sie die Sauna am Vormittag, hier ist es meist am leersten, das hängt aber auch von der Sauna ab. Oder konsultieren einen der von uns vorgestellten Saunaführer.
Hier gibt es Infos zu jeder Sauna in Ihrer Region und wie voll diese für gewöhnlich sind. So können Sie sich ein ruhiges Haus heraussuchen. Außerdem bietet ein Saunaführer auch gleich noch die passenden Gutschein.

Werbung

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.