Einen Saunaofen kaufen – Was gibt es zu beachten?

Werbung
saunaofen kaufen leistung tipps hinweise
Ein Saunaofen wie dieser fasst viele Saunasteine und kann deswegen mehr Material erwärmen

Gerade für Einsteiger kann das Thema Saunaofen sehr verwirrend sein. Hier gibt es Schützenhilfe. Wer einen Saunaofen kaufen möchte, sollte folgende Punkte beachten. Hier gibt es Tipps was man beachten sollte, wenn man eine Sauna kaufen möchte.

Wichtige Hinweise zum Kauf

  • Saunaraum
    Für welche Größe ist der Ofen ausgelegt? Nichts ist ärgerlicher, als wenn die Leistung des Ofens nicht für das eigene Saunahaus ausreicht und die Sauna nicht richtig warm wird.
  • Leistung
    Wird die geeignete Größe nicht angegeben, kann man indirekt durch die Leistung darauf schließen. Folgender Maßen verhält sich die Leistung zur geeigneten Saungröße.

    • 6 kW für Saunakabinen von 6 – 8 m³
    • 7,5 kW für Saunakabinen von 7 – 10 m³
    • 9 kW für Saunakabinen von 9 – 14 m³

    Hat man also eine kleine Saunakabine, kann man sich auch einen Saunaofen kaufen, der nicht allzu viel Leistung hat und somit Strom sparen.

  • Material
    Hochwertiges Material wie rostfreier Edelstahl ist sehr viel pflegeleichter. Vor allem wenn sich das Steuerungsgerät drinnen befindet, wird dieses oft nass und sollte gut abwischbar sein.
  • Steuerungsmodul
    Wer einen Saunaofen kaufen will, vergisst oft etwas wichtiges: Das Steuerungsmodul, welches ein Einstellen der Temperatur ermöglicht. Dieses muss oft extra gekauft werden. Es sollte aber auch zum Saunaofen passen. Besser ist ein integriertes Steuerungsmodul. Oft gibt es mehrere Varianten, man kann sich dann aussuchen, ob man nur den Saunaofen kaufen will oder die Temperatursteuerung gleich mit.
    Eine weitere Frage, die sich stellt: Sollte es an der Außenwand des Saunahauses hängen oder innen? Bei kleinen Saunaräumen empfiehlt es sich, eine externe Ofensteuerung zu wählen. Interne Saunasteuerung ist bequemer, aber auch pflegeaufwändiger.
  • Zubehör
    Auf folgendes Zubehör sollte man achten: Ein Gitter, in das ma die Saunasteine legen kann, ist ebenso Pflicht, wie eine Unterlegschale, die überlaufenden Aufguss auffängt. Es strapaziert ansonsten die Nerven, wenn das Aufgusswasser einfach auf den Boden läuft.
  • Hertellergarantie
    Die Garantie bei einem Saunaofen erlischt oft, wenn man diesen nicht vom zugelassenen Elektriker anschließen lässt, sondern selbst sein Glück versucht.
  • Werbung

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.